Sonntagsupdate

Ich war dieses Wochenende fleißig. Seit Samstag habe ich ein neues Aufbewahrungssystem für meine Bits und deswegen jetzt viel mehr Platz für neue Kleinteile. Zusammen mit meiner Freundin habe ich über 60 Figuren besandet. Einige davon waren Tyraniden, bei denen ich mich an einem Lavaeffekt für die Base versucht habe. Am Sonntag habe ich aus einem überzähligen Stegadonkopf einen Magneten gemacht. Und bei Ebay konnte ich im Laufe der Woche einige Schätze ersteigern: Ein paar Wildorks und eine Warmaschine Miniatur, eine Steelsoul Protektor Con exclusive. Die Steelsoul muss ich noch entfärben, da die metallic Sprühgrundierung beim Transport abgeplatzt ist und nicht zum gewünschten Farbschema passt. Außerdem habe ich den Tyraniden fertig bemalt, dem ich aus Greenstuff neue Beine geformt habe. Und ich habe ein paar hübsche Dryaden hervorgekramt.

[metaslider id=874]

Achtung: Heute findet eine Steff Stoff Show statt

Ich bin heute bei Nico und Mhaire und möchte gerne ein bisschen über Tabletopgelände reden. Man muss es natürlich nicht nur zum Tabletopspielen nehmen, sondern kann es auch prima für beliebige Rollenspielrunden wie DSA oder Cthulhu zweckentfremden. Oder man stellt es sich einfach ins Regal als Staubfänger. Das bleibt jedem selbst überlassen. 😉

Vermutlich rede ich über diese Geländeteile:

[metaslider id=838]

Huch? Der Rattenoger ist doch aber gar kein Gelände!!! Was es damit auf sich hat, seht ihr um 20:00 Uhr auf:

Orkenspalter TV

Bis dahin, einen schönen Abend und schaltet fleißig ein, wenn es wieder heißt: „STEFF STOFF“

 

Uuuhh, Geschenke…

Manchmal, wenn ich es am Wenigsten erwarte, bekommt ich ganz tolle Dinge geschenkt. Unter anderem abgelegte Miniaturen oder Dachbodenfunde von Freunden, Bekannten oder Fans. Unter einem Haufen Miniaturen im vergangenen Jahr befand sich auch ein Tyranid in erbärmlichen Zustand. Ohne Arme und Beine, war er nicht in der Lage seiner Schwarmflotte zu dienen. Ich habe ihn gepflegt und ihm neue Arme und Beine gebastelt. Die Beine musste ich selbst modellieren aus Greenstuff. Für die Arme hatte ich noch fertige Bits.

[metaslider id=751]

„Work work“…

In Tabletopkreisen sagt man: „Niemand stirbt, bevor er nicht alle seine Minis bemalt hat.“ Geht man danach, bin ich unsterblich. Denn ich habe noch einiges zutun. Hier ein kleiner Ausblick:

[metaslider id=514]